Stephan TPunkt

140 Zeichen sind nicht genug

  • RSS Shop

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
  • Twitteria

    Fehler: Twitter hat nicht geantwortet. Bitte warte einige Minuten und aktualisiere dann diese Seite.

  • Kontakt

    Jabber:
    Stephan@ist-ein-pir.at
    ICQ: 153772664
    Skype: cabby182
    • 4,151 Besucher

Ein Tipp: Es heißt: „Ein Tipp“

Posted by stephantpunkt - 16. Februar 2010

Manchmal habe ich einfach Lust darauf, es einem Klugscheißer mit gleichen Mitteln heimzuzahlen und deshalb folgt hier ein Ratschlag für den Blogger ritinardo:

(Nein, dies wird kein reiner Rechtschreibflameeintrag, aber damit zu beginnen, empfand ich als erheiternd)

Nachdem ich deinen Blogeintrag „Piraten können Faschismus nicht buchstabieren“ gelesen habe, musste ich mir auch ein paar Gedanken über deine Deutschkenntnisse machen. Natürlich ist dein Eintrag nicht mit Rechtschreibfehlern ausgefüllt und normalerweise ignoriere ich eben jene, da es jedem einmal passieren kann. Doch wenn du so freundlich bist und uns Piraten mitteilst, zu was wir fähig sind und … nunja zu was eben nicht, möchte ich auch dir helfen.


Folgend dein Blogeintrag und alle Fehler sind hervorgehoben, quasi wie in der Schule, weil ich so lieb bin :)

Ja, das ist jetzt wörtlich gemeint. Bevor es jetzt wieder heißt: “Wie kommst Du denn darauf” verweise ich auf die aktuelle Mitgliederbefragung (PDF). Darin steht

“Fasschistisch”. Ich denke, wenn man so ne Umfrage macht, sollte man das schon buchstabieren können. Immerhin haben KEINE Piraten sich dazu bekannt. Interessant aber, dass man dann doch auch noch “Reaktionär,Patriotisch” und “Konservativ” im Angebot hatte. (Tipp: Es heißt “Faschistisch”)

373 Menschen haben an der Befragung teilgenommen. Nehmen wir mal faschistisch heraus und fassen aber die drei anderen Begriffe zusammen: Da Mehrfachangaben möglich waren, sagen wir mal: Es gab davon rund 60 Leute. Also sind das rund 16% Reaktionäre/Patrioten/Konservative. Entweder kennen die die Begriffe nicht oder das sind sehr besorgniserregende Zahlen. Immerhin gibt es mehr Frauen prozentual als Reaktionäre (=rechtsradikal).

Lustig auch, dass Anarchisten unter chaotisch laufen. Dabei ist es ja so, dass Anarchisten als diejenigen, die meinen ohne Staat auskommen zu können, selbstdisziplinierter und koordinierter sein müssen als alle anderen. Da hat mal wohl wieder jemand nicht einmal das Mindeste an Ahnung von Anarchie. Sozialistisch kommt vor mit 116 Stimmen, jedoch nicht sozialdemokratisch. Warum dann anarchistisch und progressiv nicht ein Punkt sind…? Was sonst wäre heute als progressiv zu bezeichnen?  Es fehlt auch “Demokratisch”. Oder vielleicht fehlt einfach nur ein Grundwissen politischer Begriffe? Ob Piraten den Unterschied zwischen Libertär, Libertaristisch und Liberal kennen?

Ist schon gar nicht so falsch, sich mal damit zu beschäftigen. Kennt jemand die Hintergründe der Befragung? Das PDF gibt da leider nix her.

PS: Ich mokiere mich hier nicht über einen simplen Schreibfehler. Die mache ich auch. Aber hier werden ja Ergebnisse einer Mitgliederbefragung veröffentlicht – und ganz offenbar waren da dann wohl schon die Fragen falsch geschrieben.

Ich mokiere mich auch nicht über mehrere simple Schreibfehler. Jedoch sollte man, bevor man etwas be- oder verurteilt, darauf schauen, wer die Umfrage in Auftrag gegeben und/oder durchgeführt hat. Bei den Piraten beherrscht Eigeniniative das Geschehen und soweit ich weiß, gibt es zwischen pamis2010 und offiziellen Piratenvertretern keinerlei Verbindung.

Desweiteren gibt es auch keine Bestätigung, dass die teilgenommenen Personen auch Pro-Piratenpartei sind. Es könnte sich – rein theoretisch – um Gegner handeln, die eben jene Statistik verfälscht haben, weshalb man bei publiken Umfragen nicht alles auf die Goldwaage legen sollte.

Auch frage ich mich, inwiefern Anarchie und Progressivismus in einen Punkt untergebracht werden könnten.

Und gegen Patriotismus spricht nichts, zumindest würde ich an dieser Stelle nicht sagen, dass es besorgniserregend ist. Desweiteren muss nicht jeder Patriot oder Konservative ein Reaktionär sein, weshalb ich die Begriffe und die jeweiligen Ergebnisse (Reaktionär 23 / Patriotisch 58 / Konservativ 62) differenziert betrachten würde.

Patriotisch – Kann sich auf die deutsche Kultur (Siehe Architektur, Musik und andere Kunst) beziehen, ebenso auch inform eines Verfassungspatriotismusses auf unser Grundgesetz und die Ehrung eben jenes. Da du diesem Begriff eine Verlinkung auf Wikipedia geschenkt hast, möchte ich dir etwas im Namen von Wikipedia zurückgeben:

„Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt. Ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet.“

Johannes Rau, ehem. Bundespräsident

Konservativ – Wird innerhalb der Piratenpartei häufiger genannt, da wir für die Wahrung unserer Verfassung (siehe „Patriotisch“) eintreten.

Es hat einen Grund, weshalb Piraten zögern, wenn sie nach dem politischen Spektrum gefragt werden: Es ist nicht so einfach einzuordnen. Vor allem aus diesem Grund finde ich es sehr schade, dass in der Umfrage nach eben jenen politischen Richtungen gefragt wurde.

Und, sollte es untergegangen sein, als abschließende Information: Diese Umfrage ist keine von der Piratenpartei Deutschland organisierte Umfrage. Piratenmitglieder mögen sie organisiert haben, jedoch kann man nicht von normalen Piratenmitgliedern auf eine gesamte Partei schließen. Sollte man auch nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: