Stephan TPunkt

140 Zeichen sind nicht genug

  • RSS Shop

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
  • Twitteria

  • Kontakt

    Jabber:
    Stephan@ist-ein-pir.at
    ICQ: 153772664
    Skype: cabby182
    • 4,151 Besucher

Wann … ?

Posted by stephantpunkt - 14. November 2010

Wann begreifen CDSU-Politiker das Internet? Wann verstehen sie, dass das Internet nicht genauso zu behandeln ist wie die reale Welt?
Wann bemühen sich unsere Vertreter einmal um mehr Verständnis für das Web?

Der aktuellste Anlass ist folgender: Der Vorsitzende der Enquete-Kommission Axel Eduard Fischer, mit 44 Jahren noch nicht zu den Ältesten seiner Sippschaft gehörend, fordert ein „Vermummungsverbot“ im Internet. Mit anderen Worten: Er möchte, dass jeder im Internet mit seinem Vor- und Nachnamen erkennbar ist, sobald dieser sich bspw an einer Diskussion in einem Forum beteiligt.

 

Nachdem ich das gelesen habe, stellten sich mir eine ganz wichtige Frage, vielleicht kann einer meiner Leser diese beantworten:

  • Bedeutet das gleichzeitig, dass man ab jetzt ein Namensschild tragen muss, wenn man auf die Straße gehen will oder sich mit anderen unterhält?

 

Und nun noch ein paar Anliegen, die einen ernsthaften Hintergrund haben und am gesunden Menschenverstand von Herrn Fischer zweifeln lassen.

  • Wenn politische Unterhaltungen geführt werden, zum Beispiel um linke oder rechte Themen, könnten sehr schnell Listen angefertigt werden von Menschen, die linker oder rechter Gesinnung sind. Mithilfe von Google, dem Telefonbuch usw. könnte man dann ganze Datenbanksätze mit Namen, Anschrift, Telefonnummer etc. erstellen. Will man soetwas riskieren? Gerade was Gewalt angeht, sind vor allem Linke und Rechte nicht zimperlich.
  • Desweiteren stelle ich mir eine Umsetzung mehr als schwierig vor: Bei deutschen Foren könnte man es vielleicht noch mit aller Gewalt schaffen. Auch wenn ich arge Zweifel daran habe, dass die Polizei nun auf Jagd nach Forenbetreibern geht, die das nicht umsetzen wollen. (Wobei… Arbeitsbeschaffunsmaßnahme, Hartz4-Empfänger gehen stundenlang auf Forensuche und melden alle Verstöße. Ein automatisiertes Verfahren verschickt Bußgeldbescheide). Doch was ist mit ausländischen Webseiten? Ah, genau, ich habs. Ich werde 4chan, krautchan und co schon jetzt vermissen ;-)

 

Ach übrigens war diese Forderung nicht das einzige, was der Herr Fischer von sich gelassen hat. Er fordert außerdem einen „Radiergummi“ für’s Internet, damit Inhalte nach einer gewissen Zeit aus dem Internet gelöscht werden können.

Muss man soetwas noch kommentieren? Kennt er Strg+C & Strg+V? Hat er sich jemals mit dem Prinzip eines Computers und vor allem des Internets auseinandergesetzt? Warum sitzt soetwas in einer Enquete, die sich mit genau solchen Dingen befassen soll? Oder war es nur ein Aufschrei in der Form von Ilse Aigners, um der CDU bei der breiten Masse ein besseres Image geben soll?

Wann werden sie lernen, dass man sich nicht mit dem Internet anlegen soll…

WANN … ?

 

PS. Ich fordere weiterhin eine Vermummungspflicht. Siehe:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: