Stephan TPunkt

140 Zeichen sind nicht genug

  • RSS Shop

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
  • Twitteria

  • Kontakt

    Jabber:
    Stephan@ist-ein-pir.at
    ICQ: 153772664
    Skype: cabby182
    • 4,150 Besucher

Archive for the ‘Politik’ Category

Deutsche Webspace/Serveranbieter und Wikileaks?

Posted by stephantpunkt - 6. Dezember 2010

Die Wikileaks-Debatte ist in meinen Augen das brisanteste aktuellste Thema. Und nachdem bereits Space/Domains und Spendenkonten von Amazon, EveryDNS & Paypal gelöscht/gesperrt worden, stellt sich natürlich die Frage: Wer kann einen Wikileaks-Mirror machen ohne seinen Server dabei zu riskieren? Daher kam ich auf die Idee, mal alle möglichen Anbieter von Webspace/Webservern anzuschreiben und um Informationen darüber zu bitten, wie sie zu solchen Mirrorn stehen.

Ich fange einfach mal an und poste alle Antworten der jeweiligen Anbieter.

Ich benutz(t)e folgenden Text für meine Anfragen:

Guten Tag,

Ich bin aktuell auf der Suche nach einem neuen Platz für meinen Webspace/Webserver und bevor ich mich für einen Anbieter entscheide, wollte ich mich bei Ihnen erkundigen, ob sie es dulden/akzeptieren, wenn ich auf meinem Webserver einen Mirror von wikileaks anlegen würde.

Ich bedanke mich im Voraus für die Antwort,
Mit freundlichen Grüßen,
Stephan T******

Bisher angefragt:

StratoEs wird geduldet, jedoch fallen Wörter wie „Störerhaftung“ und sie raten es Kunden ab.

df.euDomainFactory-Blog

alfahosting.deDas gleiche wie bei Strato, bei zu hohen Lasten kann das Paket jedoch (unter Umständen auch kostenpflichtig) gesperrt werden

spacequadrat.deEher nicht sorry – ich denke ein Hoster wie www.mediaon.org ist hier deutlich geeigneter für Ihr Projekt.

g4w.de – ??? Sollte Ihre Webseite gegen geltendes Recht verstoßen, und Sie somit wissentlich die AGB verletzen, werden Sie von unserem Angebot ausgeschlossen und es erwarten Sie gegebenenfalls Schadensersatzanforderungen.

beach-webspace.deGrundsätzlich ja, jedoch werden hohe Zugriffe und eventuell Angriffe erwartet, weshalb ein eigener Server notwendig wäre

abonda.de – „nein, das ist bei uns nicht geduldet

hosttest.de

1blu.deDas gleiche wie bei Strato, sie erlauben es, jedoch haftet der Kunde und sie nehmen die Inhalte vom Netz, wenn sie sich als illegal erweisen

speicherhosting.com

iweb.com – Vincent C.: „I would have to say no.“ (Im LiveChat)

server4you.de „Ich muss Ihnen mitteilen das wir diese Internetseiten nicht auf dem Server erlauben.

webtropia.comDas gleiche wie bei Strato/1blu.de/alfahosting.de

hosteurope.deEtwas negativ umschrieben, aber im Großen und Ganzen das gleiche wie bei Strato etc. Die User sind selbst dafür verantwortlich, sie agieren aber, wenn Beschwerden aufkommen

speedbone.de

serverline.de

proplay.dewir bitten um Verständnis das wir dieses nicht erlauben.

domain-hosting.de

mg-webservice.com

host-hamburg.de

mediaon.comForeneintrag (Danke Richard!)

Warte auf AntwortPositive AntwortNegative Antwort

Posted in Politik, Wikileaks | 3 Comments »

S21 – Autovergleich

Posted by stephantpunkt - 11. Oktober 2010

In einer jeden Diskussion gibt es unweigerlich einen Vergleich mit Autos. Und deshalb möchte ich diesen jetzt zum aktuellen Thema „Stuttgart 21“ posten:

Stell dir vor, du hast ein altes Auto, ein Mittelklassewagen, sehr gut in Schuss, seit Jahren hat dieses Auto keine zusätzlichen Kosten verursacht. Der Motor läuft noch wie am ersten Tag, du kannst alles transportieren, was du so transportieren musst und der Verbrauch ist absolut in Ordnung.

Jetzt gehst du zu einem Neuwagenhändler, der dir zeigt, welche Vorteile dir ein neuer Wagen bringt. Du bekommst einen Vertrag, den du gutgläubig unterzeichnest.

Doch auf einmal verfünfacht sich der Preis, du bekommst ihn erst in 2 Jahrne (anstatt versprochen in einem Jahr)  und die Effizienz, sprich das Kofferraumvolumen und der Innenraum, ist viel geringer als angenommen. Dennoch verbraucht das Auto mehr als doppelt soviel wie dein altes Auto, das du bereits abgegeben hast.

Und deine Beschwerde über diese Ungerechtigkeit wird als inakzeptabel abgestempelt.

 

Nachtrag (Danke ‚Ab‘ (Kommentar #2))

Der Autoverkäufer bietet dir an Stunden lang über den Preis zu sprechen, macht aber von Anfang an klar das sich der Preis niemals ändern wird.

tl;dr: Du willst/brauchst einen Passat, bezahlst einen Phaeton und bekommst einen Lupo.

Posted in Politik | 2 Comments »

Zensursulasidentin, nein Danke!

Posted by stephantpunkt - 2. Juni 2010

Wer hier her gefunden hat, wird wohl wissen, warum das deutsche Volk keine Ursula von der Leyen als Präsidentin benötigt.

Auf der Suche nach einer Art Unterschriftenkampagne – Es gab ja bereits eine Abstimmung mit der Frage nach Leyen oder Schäuble auf, welche eindeutig (62,4%) mit ‚Keinen von Beiden‘ beantwortet wurde – musste ich feststellen, dass das Internet ungewohnt langsam arbeitet. Von daher habe ich selbst eine angelegt:

http://www.ipetitions.com/petition/pfp/

Ich weiß, dass dies keine offizielle Bundestagpetition ist, was aber egal sein dürfte. Es soll lediglich ein Meinungsbild entstehen, was die Netzgemeinde vom Vorschlag „Leyen“ als Bundespräsidentin hält.

Unterschreiben & Weiterschicken :-)

Posted in Politik | 1 Comment »

Die taz & die PiratInnenmitgliederInnen

Posted by stephantpunkt - 4. März 2010

Das Thema „Piratinnen“ gibt es bereits seit mehreren Tagen und nach Schlammschlachten in Forum, Wiki und auch über Medien wie SpON & taz gibt es nun einen weiteren taz-Artikel über das Thema:

Gender-Debatte bei Piratenpartei: Meuterei der Piratinnen

Und mir sprang vor allem folgender Satz ins Gesicht:

Doch auch wenn jüngst Frauen an die Spitze der Landesverbände Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Rheinland-Pfalz gewählt wurden, sind Frauen in der internetorientierten Partei massiv unterrepräsentiert.

Dieser Satz sollte eher heißen:

Doch auch wenn Frauen in der Piratenpartei massiv unterrepräsentiert sind, wurden jüngst Frauen (ohne jedwede Art von Quote) an die Spitze der Landesverbände Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Rheinland-Pfalz gewählt.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Piratenpartei, Politik | Verschlagwortet mit: , , | 1 Comment »

Eine Bitte an den Koenig

Posted by stephantpunkt - 21. Februar 2010

Da unser geliebter Stefan „Aalron“ (So dürfen ihn nur Freunde nennen!) Koenig wieder einmal schrieb, dass der Westen unter anderem mit gezielten Militärschlägen den souveränen Staat Iran attackieren sollte, konnte ich nur mit dem Kopf schütteln. Unser Aalron ist unbelehrbar, wobei immerhin(!) der Hinweis, dass seine Einträge im Einklang mit Programm und Satzung der Piratenpartei stehen würden, entfernt wurde.

Warum jedoch der gleiche Quark wiederholt werden musste und aus den Reaktionen und vor allem den negativen Folgen nicht gelernt wurde, wird wohl vom Aalron nicht beantwortet werden, da die Kommentarfunktion für den kompletten Blog abgeschaltet wurde.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Piratenpartei, Politik | Verschlagwortet mit: , , , | 2 Comments »

Ein Tipp: Es heißt: „Ein Tipp“

Posted by stephantpunkt - 16. Februar 2010

Manchmal habe ich einfach Lust darauf, es einem Klugscheißer mit gleichen Mitteln heimzuzahlen und deshalb folgt hier ein Ratschlag für den Blogger ritinardo:

(Nein, dies wird kein reiner Rechtschreibflameeintrag, aber damit zu beginnen, empfand ich als erheiternd)

Nachdem ich deinen Blogeintrag „Piraten können Faschismus nicht buchstabieren“ gelesen habe, musste ich mir auch ein paar Gedanken über deine Deutschkenntnisse machen. Natürlich ist dein Eintrag nicht mit Rechtschreibfehlern ausgefüllt und normalerweise ignoriere ich eben jene, da es jedem einmal passieren kann. Doch wenn du so freundlich bist und uns Piraten mitteilst, zu was wir fähig sind und … nunja zu was eben nicht, möchte ich auch dir helfen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Piratenpartei, Politik | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Grundgesetz- oder Nazifreund?

Posted by stephantpunkt - 15. Februar 2010

Auch wenn es kein Freitag war, so konnte man sich nicht auf den 13ten Februar freuen. An diesem Tag wollten Tausende Neonazis in Dresden aufmarschieren. Planung und Durchführung einer Menschenkette und Gegendemonstration waren zu meinem Erfreuen auch sehr erfolgreich.

Leider waren nicht alle Gegendemonstranten so friedlich, wodurch es zu mehreren Ausschreitungen (2) kam. Auch wurde die genehmigte und – somit im Rahmen unserer Gesetze – legale Demonstration der Neonazis verhindert.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Links-Rechts, Politik | Verschlagwortet mit: , , , | 7 Comments »